07.02.2020

Pflegearbeiten im Schwenninger Moos

Voraussichtlich ab dem 10. Februar werden im Auftrag des Naturschutzgroßprojektes Baar Pflegearbeiten im Naturschutzgebiet Schwenninger Moos durchgeführt.

Schwenninger Moos
Schwenninger Moos

Es sollen offene Flächen für den Hochmoor-Glanzflachläufer (Agonum ericeti), den Rund­blättrigen Sonnentau (Drosera rotundifolia) und die Rosmarinheide (Andromeda polifolia) geschaffen werden. Von der Maßnahme wird aber auch das Braunkehlchen (Saxicola rubetra) profitieren.

Ohne eine Nutzung verbuschen die Lebensräume der oben genannten Arten. Deshalb werden diese Bereiche schon seit Jahren mit Moorschnucken beweidet. Trotz den gefräßigen Zungen der Schafe konnten sich junge Moorbirken und Kiefern entwickeln und müssen zur Erhaltung der wertgebenden, offenen Moorweite jetzt mechanisch wieder zurückgenommen werden.

Die Gehölzsukzession wird deshalb mit Freischneidern und Motorsägen bodennah abgeschnitten. Das Schnittgut wird dann aus der Fläche getragen. Die zentralen und naturschutzfachlich wertvollen Bereiche werden also nicht befahren. Am Rand des Rundweges wird das Material zwischengelagert, bevor es dann mit einem Fahrzeug abtransportiert wird.

Die Beeinträchtigungen für die Besucher des Schwenninger Mooses sollen so gering wie möglich gehalten werden. Leider lässt sich aber das Befahren des Rundweges nicht gänzlich vermeiden. Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis!

Die Maßnahme ist mit der Stadt Villingen-Schwenningen und dem Regierungspräsidium Freiburg, Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege, abgestimmt.

Zurück

close
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir nur unbedingt für die Funktion der Webseite erforderliche Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zustimmen

URL dieser Seite:
https://www.ngp-baar.de/aktuell/neuigkeiten/articles/07-02-2020-pflegearbeiten-im-schwenninger-moos/