Fördergebiet Aitrachtal

Kerngebiet Aitrachtal.

Fläche: 233 ha

Moor-Fördergebiet der Baaralb östlich von Blumberg mit abgetorften Übergangsmoor-Bereichen im bestehenden NSG Zollhausried. Feucht- und Nassgrünland-Biotope entlang der teilweise ausgebauten Aitrach, zum Teil moorige und anmoorige Standorte mit Streuwiesen, Hochstaudenfluren und Röhrichten. Entwicklungs- und Verbundachse zwischen Donau- und Rheineinzugsgebiet mit zahlreichen zum Teil vom Rückgang oder Aussterben bedrohten Pflanzen- und Tierarten.

Bedeutung für den Biotopverbund
Zentrale Verbundachse für Feuchtgebietsarten auf der Südbaar. Verbindet direkt das rhenanische System (Wutach) mit der Donau.

Vorgesehene Maßnahmenbündel
Wiedervernässung im Zollhausried (Optimierung der bestehenden Konzeption), im Hondinger Ried und ggf. kleinflächig in der Aitrachaue, Gewässerentwicklung und Einrichtung von Gewässerrandstreifen an der Aitrach, Erstpflege zur Nutzungsaufnahme, Besucherlenkung (Lehr- und Erlebnispfad im Zollhausried), Grunderwerb vor allem entlang der Aitrach für Gewässerentwicklung und Gewässerrandstreifen, Nutzungsextensivierung (zum Teil Etablierung von Beweidung).

Zurück

Unsere Kontaktdaten

Landratsamt
Schwarzwald-Baar-Kreis
Dienstgebäude
Umweltzentrum
Schwarzwald Baar Neckar
Möglingshöhe
Neckarstraße 120
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 913-7700
Fax 07721 913-8700

E-Mail info@ngp-baar.de


NGP Baar als UN-Dekade Projekt ausgezeichnet

Das NGP Baar wurde im Rahmen der Veranstaltung zur Vorstellung der Kartierergebnisse am 13. Oktober 2018 als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. Ausgezeichnet werden Projekte die einen Beitrag zur Erhaltung der Biologischen Vielfalt leisten.