Avifauna

Kornweihe. (Circus cyaneus), Rote Liste BW: 1 (vom Aussterben bedroht). (Foto: Gehring)

Insgesamt konnten auf der Baar in den Offenlandgebieten bisher 35 Vogelarten der bundesdeutschen Roten Liste und Vorwarnliste beobachtet werden. Die Bedeutung des Gebiets wird durch die Ausweisung eines der größten Vogelschutzgebiete ("Baar") in Baden-Württemberg deutlich.

Die Baar ist eines der landesweit wichtigsten Brut- und Überwinterungsquartiere seltener Wiesenbrüter außerhalb des Voralpenraumes mit repräsentativen Vorkommen von Grauammer (Miliaria calandra), Wachtelkönig (Crex crex) und Braunkehlchen (Saxicola rubetra). Weitere bemerkenswerte Brutvögel in den Feucht- und Moorwiesen der Baar sind Kiebitz (Vanellus vanellus), Wiesenpieper (Anthus pratensis) und Schwarzkehlchen (Saxicola torquata).

Zahlreiche bundes- und landesweit vom Aussterben bedrohte oder stark gefährdete Arten besuchen die Baar als Wintergast oder nutzen die staunassen Wiesen und Äcker und die Stillgewässer in den Moor-Fördergebieten als Rastplätze auf dem Durchzug. Dazu gehören unter anderem Bekassine (Gallinago gallinago), Moorente (Aythya nyroca), Knäkente (Anas querquedula), Flussuferläufer (Actitis hypoleuca), Alpenstrandläufer (Calidris alpina), Gänsesäger (Mergus merganser) und Kornweihe (Circus cyaneus).

Unsere Kontaktdaten

Landratsamt
Schwarzwald-Baar-Kreis
Dienstgebäude
Umweltzentrum
Schwarzwald Baar Neckar
Möglingshöhe
Neckarstraße 120
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 913-7700
Fax 07721 913-8700

E-Mail info@ngp-baar.de


NGP Baar als UN-Dekade Projekt ausgezeichnet

Das NGP Baar wurde im Rahmen der Veranstaltung zur Vorstellung der Kartierergebnisse am 13. Oktober 2018 als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. Ausgezeichnet werden Projekte die einen Beitrag zur Erhaltung der Biologischen Vielfalt leisten.