Amphibien und Reptilien

Die bundesweit stark gefährdete Gelbbauchunke (Bombina variegata) kommt noch in einigen Fördergebieten vor. Für die stark gefährdete Kreuzotter (Vipera berus) gibt es Einzelnachweise in verschiedenen Fördergebieten - ursprünglich stellten die Kreuzotter-Vorkommen auf der Baar die Verbindung zwischen den Populationen auf der Schwäbischen Alb und im Schwarzwald dar. Diese besteht heute aufgrund der Bestandsrückgänge vermutlich nicht mehr, ist aber ein weiteres Beispiel für die Bedeutung der Baar als Drehkreuz des Biotopverbundes in Baden-Württemberg.

Kreuzotter. (Vipera berus), Rote Liste BW: 2 (stark gefährdet). (Foto: HfWU)

Unsere Kontaktdaten

Naturschutzgroßprojekt Baar
Landratsamt
Schwarzwald-Baar-Kreis
Neckarstraße 120
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 913-7700
Fax 07721 913-8700

E-Mail info@ngp-baar.de


Video "chance.natur"

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz ein kurzes Video produziert. In diesem wird das Förderprogramm "chance.natur - Bundesförderung Naturschutz" sehr anschaulich vorgestellt.

Link zum Video